Essen

Super einfaches Cakepop Rezept

10:36


Dieses Rezept ist so einfach, dass man es eigentlich schon fast nicht mehr Rezept nennen kann. Betrachtet es viel mehr als eine kleine Inspiration. Bei mir sind diese Cakepops ein wenig aus der Not heraus entstanden. Ich wollte eine Torte backen, der Boden ist jedoch viel zu dick geworden. Kurzer Hand habe ich ihn durchtrennt und hatte so einen halben Kuchenboden zu viel übrig und stand mit der Frage da, was ich nun daraus mache. Die Antwort: Cakepops!

Ich habe Cakepops bis jetzt immer aus einem ganz normalen Rührteig gemacht, den man extra dafür backt. Allerdings wusste ich, dass es auch anders geht. Da ich keine Zeit hatte, noch groß einkaufen zu gehen, habe ich mich auf Zutaten beschränkt, die ich schon zuhause hatte. Und was soll ich sagen, die Mischung hat ziemlich gut gepasst: 

1 Schokokuchenboden
5 EL Nutella
weiße Kuvertüre
Schokostreusel
Shashlikspieße


Den Kuchenboden könnt ihr entweder selber backen oder einfach im Supermarkt kaufen. Ihr müsst ihn dann möglichst klein zerbröseln und in eine Schüssel geben. Dazu gebt ihr Nutella. Ich habe ca. 5 EL genommen, das variiert aber natürlich je nach Größe eures Bodens. Achtet also einfach darauf, dass sich beim verkneten eine homogene Masse ergibt, die weder zu trocken noch zu klebrig ist. Ich habe zunächst mit einem Mixer gearbeitet, allerdings geht es leichter, den Teig einfach mit der Hand zu verkneten. 

Aus diesem Teig formt ihr dann kleine Kügelchen, ungefähr in der Größe eines Tischtennis-Balls. Gleichzeitig könnt ihr schon mal weiße Kuvertüre über einem Wasserbad schmelzen. Wenn die Kügelchen fertig sind und die weiße Schokolade geschmolzen, kommen eure Shashlikspieße ins Spiel. Solltet ihr richtige Cakepop-Stäbe haben, ist das natürlich noch besser. Ihr piekt die Kügelchen in jedem Fall darauf auf und wälzt sie dann in der Schokolade bis der komplette Teig überzogen ist. Zum Trocknen habe ich mir übrigens eine provisorische Lösung aus alten Eierkatons überlegt, in die ich die Stäbe gesteckt habe. Zum Verzieren könnt ihr nun noch ein paar Schokostreusel über die Cakepops streuen. Dazu sollte die Kuvertüre noch flüssig sein.Dann alles trocknen lassen und schon habt ihr einen super leckeren Party-Snack! 


You Might Also Like

6 Kommentare

  1. Oh, das ist ja wirklich gar nicht mal so schwer und sieht dazu total lecker aus :)

    Liebe Grüße,
    Kiamisu

    AntwortenLöschen
  2. Ich mache für besondere Anlässe auch total gerne Cakepops. Passend verziert kommen sie einfach immer gut an :)
    Liebe Grüße, Mona

    AntwortenLöschen
  3. Oh man, das hört sich ja einfach himmlisch an mit dem Nutella!
    Habe noch nie Cakepops gemacht...

    Liebst, Colli
    tobeyoutiful

    AntwortenLöschen
  4. Ich mag ja so schnelle und einfache Rezepte :) Hört sich echt lecker an!
    liebe Grüße :)

    AntwortenLöschen
  5. Die Cake-Pops sehen echt unglaublich lecker aus. Und du hast Recht, sie sind echt super für Partys. Einfach das perfekte süße Fingerfood :)
    LG
    Brini
    BrinisFashionBook

    AntwortenLöschen
  6. Wow, tolle Bilder! Hab auch am Wochenende erst wieder Cakepops gemacht und sie kamen super an :)
    Liebste Grüße,
    Rebecca von http://becciqueeen.blogspot.de

    AntwortenLöschen

Netzwerke

Be an e-tailPR blogger