Reisen

Madeira Travel Diary + Video

14:34

Mein Madeira Travel Diary habe ich hier schon vor einer Weile angekündigt. Kaum zu glauben, dass es schon wieder einen Monat her ist, dass ich und mein Freund auf der wunderbaren portugiesischen Insel waren. Das Travel Diary kommt erst jetzt, da ich mich dieses Mal endlich auch daran gewagt habe, nicht nur schöne Urlaubsfotos zu machen, sondern auch einen kurzen Travel-Vlog zu filmen. Ich hoffe, dass der euch gefällt und bin mir sicher, dass in Zukunft noch mehr solcher Videos kommen werden. Das Video findet ihr am Ende dieses Posts, zunächst seht ihr hier die schönsten Bilder des Urlaubs und ich erzähle ich noch ein wenig von meinen Eindrücken. 


Was man über Madeira wissen sollte

Viele Leute wussten überhaupt nicht genau, was Madeira überhaupt ist - eine Stadt, ein Land oder eben doch eine Insel - als ich ihnen von unserem geplanten Urlaub erzählt habe. Für alle, denen es ähnlich geht, habe ich hier noch ein paar kleine Infos zur Insel im Allgemeinen. Madeira gehört zu Portugal und liegt im Atlantik etwas nördlich der kanarischen Inseln. Madeira ist auch als die Blumeninsel bekannt, weil dort vor allem im Sommer sehr viel blüht. Die Temperaturen im Winter sind sehr angenehm. Anfang Januar hatten wir durchgehend um die 20 Grad und konnten uns so wunderbar vom deutschen Winter erholen. Absolut empfehlenswert! Wie die kanarischen Inseln ist übrigens auch Madeira eine Vulkaninsel, was sich insbesondere durch die vielen Berge äußert. Es geht praktisch die ganze Zeit immer wieder bergauf und bergab. Durch die hohen Berge, die starke Winde entstehen lassen, hat Madeira übrigens auch eine der spektakulärsten Landebahnen der Welt. Zum Glück wusste ich das vor dem Abflug noch nicht!

Was haben wir in 5 Tagen Madeira erlebt? 

Am liebsten wäre ich noch viel länger in Madeira geblieben, denn der Urlaub dort war unglaublich entspannend. Leider ließen unsere vollen Kalender jedoch nur fünf Tage zu. Aus diesen fünf Tagen haben wir natürlich versucht das Beste herauszuholen und ich würde fast behaupten, das ist uns gelungen! Als wir den Urlaub gebucht haben, wussten wir ehrlich gesagt noch gar nicht genau, was uns erwartet. Wenn man bei wetter.de nach Madeira sucht, wird einem dort eine Stadt in Portugal und nicht die Insel angezeigt. Dementsprechend dachten wir eine Weile lang, uns würden nur etwa 15 Grad und viel Regen erwarten. Zum Glück haben wir dann irgendwann gemerkt, dass wir die Temperaturen für den falschen Ort nachgucken. Als wir dann aus dem Flugzeug gestiegen sind, waren wir aber dennoch noch einmal positiv überrascht, denn es war wirklich unglaublich sommerlich warm. 


Tipp: Auto mieten

Um die Insel bestmöglich erkunden zu können, würde ich auf jeden Fall empfehlen, ein Auto zu mieten. Wenn man in der Hauptstadt Funchal untergebracht ist, ist das vielleicht nicht unbedingt nötig, doch wenn man in einem der kleineren Orte lebt, ist es es definitiv die beste Möglichkeit herumzukommen. Wir selbst hatten ein Hotel im kleinen Ort Calheta, der im Westen der Insel liegt. Ohne Auto wären wir dort aufgeschmissen gewesen. Wie bereits beschrieben, ist die Insel sehr bergig und eignet sich daher super zum Wandern, um zu den verschiedenen Routen zu kommen, ist ein Auto definitiv von Vorteil. 

Unser Hotel, das Saccharum, war auf jeden Fall ein absoluter Traum. Wir hatten eigentlich ein anderes Hotel gebucht und wurden dann kurzfristig upgegradet. Unser neues Hotel war ein 4,5-Stern-Hotel und dementsprechend komfortabel. Wäre das Wetter schlecht gewesen, hätte ich getrost die ganze Zeit im Spa oder im wunderbar gemütlichen Hotelbett verbringen können. Ein großes Highlight war für mich der Infinity Pool auf dem Hoteldach. Ich selbst habe mich zwar nicht ins Wasser gewagt - das war mir dann doch noch etwas zu kalt - doch alleine am Pool zu liegen und sich zu sonnen oder den Sonnenuntergang zu betrachten, hat diesen Ort zu etwas ganz Besonderem gemacht.

Absolutes Muss: Wandern gehen

Obwohl Madeira eine Insel ist, gibt es hier nicht sonderlich viel Strand. Dazu ist die Insel einfach viel zu bergig. Die meisten Küsten fallen steil ab. An unserem Hotel oder in der Hauptstadt Funchal gab es einige künstlich angelegte Strände, das ist allerdings eher der Ausnahmefall. Was es jedoch zu genüge gibt, sind tolle Wanderrouten. Hierbei gibt es viele verschiedene Landschaftstypen zu entdecken. Ob nun Urwälder, die mich persönlich an meine Zeit in Australien erinnert haben (es wächst auf Madeira übrigens auch ziemlich viel Eukalyptus) Bananenplantagen oder weite Bergwiesen. Landschaftlich hat Madeira so einiges zu bieten und auf einer Wanderung entdeckt sich das am besten. Bei unserem ersten Wanderversuch hatten wir allerdings Pech. Hier mussten wir durch einen Tunnel. An diesem Tag hat es dummerweise geregnet und so hat sich im Tunnel eine riesige Pfütze gebildet, durch die wir mit unserem eher unpassendem Schuhwerk nicht durchkamen, Dafür haben wir dann eine tolle Wanderung an Madeiras östlichem Ende unternommen. Wir waren insgesamt vier Stunden unterwegs und konnten dabei eine Menge entdecken. 


Funchal

Funchal ist, wie bereits erwähnt, die Hauptstadt von Madeira. Ich hätte nicht gedacht, dass es auf der Insel eine so große Stadt gibt. Funchal hat um die 100.000 Einwohner und ist gar nicht so touristisch wie man sich das vorstellen würde. Besonders haben mir hier die vielen Gassen, Altbauten und natürlich der Hafen gefallen. Wie auch der Rest der Insel ist Funchal wahnsinnig bergig. Die Stadt zieht sich über mehrere Höhenebenen. Beim Durchfahren ist das wirklich ein toller Anblick. 


Wie hat mir die Insel gefallen? 

Ich glaube, ihr könnt es euch schon denken. Madeira war für mich ein wunderschönes Urlaubsziel und ich habe das Gefühl, den Urlaub dort hatte ich dringend nötig. Vom luxuriösen Hotel, bis zur atemberaubenden Landschaft und dem sommerlichen Wetter hat hier einfach alles gestimmt. Auch die Weihnachtszeit kann ich als Urlaubszeit auf Madeira nur wärmstens empfehlen. Selbst Anfang Januar war noch alles weihnachtlich geschmückt und in Funchal konnten wir sogar einen kleinen Weihnachtsmarkt besuchen. Die Weihnachtsdeko in Kombination mit dem warmen Sonnenschein hatte für mich einen ganz eigenen Charme. 

Außerdem wurde ich in diesem Urlaub ein bisschen an meine Kindheit erinnert, denn wir haben unheimlich viele Geccos und Echsen gesehen. Mein erster Urlaub im Süden war auf Menorca und schon da habe ich die kleinen Reptilien geliebt. Ich glaube 50 Prozent der Bilder auf meiner Speicherkarte aus dem Urlaub zeigen nicht etwa die Landschaft oder mich und meinen Freund, sondern vielmehr diese Kriechtiere. Tja, was soll ich sagen, jeder hat so seine Macken.
Obwohl mir Madeira wirklich gut gefallen hat, ist es kein Ort, an dem ich leben könnte. Ich glaube nach längerer Zeit würde mir das viele bergauf und bergab auf die Nerven gehen. Außerdem habe ich auf Madeira erst so richtig gemerkt, wie abgeschieden man auf so einer Insel ist. Die Insel hat wirklich ihr ganz eigenes Leben. Am Anfang habe ich ja bereits erwähnt, dass viele Leute hier Madeira gar nicht kennen, dennoch gab es ziemlich viele Deutsche Touristen auf der Insel. Beziehungsweise waren von den anwesenden Touristen die meisten Deutsche. Trotzdem kam mir Madeira nicht so touristisch vor wie etwa Teneriffa



You Might Also Like

10 Kommentare

  1. Das sind sehr schöne Eindrücke. Madeira stand nie wirklich auf meiner Reiseliste, aber die Insel sieht wirklich schön aus! Liebe Grüße, Anja, www.modewahnsinn.de

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich kannte die Insel auch gar nicht, bis meine Tante so davon geschwärmt hat und der Trip hat sich wirklich gelohnt! :)

      Löschen
  2. hach, das sieht einfach wundervoll aus! einfach grossartig!! da packt mich direkt das reisefieber
    www.thefashionfraction.com

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke :) Ja, mich packt das Reisefieber auch immer, wenn ich mir Urlaubsbilder ansehe :D

      Löschen
  3. Oh, das sieht ja wirklich toll aus, und das sogar mit Piratenschiff! Sehr schöne fotos =)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke :) Ja, das Piratenschiff fand ich auch so cool, dass ich es direkt fotografieren musste :D

      Löschen
  4. Wow - das sind tolle Bilder und wundervolle Eindrücke von Madeira.
    LG
    Brini
    BrinisFashionBook

    AntwortenLöschen
  5. Ein wirklich super toller beitrag und die Bilder sehen alle so toll aus.
    Ganz liebe Grüße Lisa
    http://hellobeautifulstyle.blogspot.de/
    https://www.youtube.com/channel/UCPoU_ebFxQsjhAwy8bjlPiA

    AntwortenLöschen
  6. Wow was für eine tolle Insel.
    Da muss ich auch mal hin.
    Tolle Bilder :-)

    Lg Jasmin

    AntwortenLöschen

Netzwerke

Be an e-tailPR blogger