Wochenrückblick

Wochenrückblick XI: Umzug

10:02

Hallo ihr Lieben!

Heute gibt es den Wochenrückblick doch wieder am Sonntag. Und während ich hier schreibe, sitze ich endlich wieder in meiner eigenen Wohnung. Seit Mittwoch habe ich meine Wohnungsschlüssel wieder. Ich hatte mein Zimmer untervermietet und habe die ersten Wochen nach meiner Rückkehr aus Australien noch bei meiner Mutter gewohnt. Obwohl es mir zu Hause auch sehr gefallen hat, ist es jetzt doch wieder toll, meine eigenen vier Wände zu haben. Schon alleine, weil mein altes Kinderzimmer mit Kisten vollgestellt war, deren Inhalt jetzt wieder ihren eigentlichen Platz gefunden hat.


Geshoppt: Einen Terminplaner
Gelesen: Insurgent, Allegiant
Gesehen: The Mentalist
Gegessen: Cheesecake
Getan: Umgezogen
Gehört: The Script

Gestern haben wir also den Umzug gemacht. Die Möbel standen ja zum Glück noch alle in meinem Zimmer, sodass ich nur Kleiderschrank, Bücherregal und co. wieder befüllen musste. Ein wenig chaotisch sieht es hier noch aus, aber ich hoffe, heute auch den letzen Rest einzuräumen. Weil ich es viel zu langweilig fand, alles einfach wieder so einzuräumen, wie es vorher war, habe ich auch noch ein wenig umgestellt und ich muss sagen, das Endergebnis gefällt mir nun viel besser als vorher. Außerdem waren wir noch bei IKEA und ich habe mir noch ein neues Regal gekauft, damit nicht wieder alles unordentlich in irgendwelchen Kisten rumliegt.


Abends war ich dann noch mit meinem Freund auf dem Lichterfest. Leider war es etwas kalt, weil der Sommer momentan gar nicht das macht, was er eigentlich sollte. Dennoch war es ein schöner Abend. Ich bin ein großer Fan von Feuerwerken. Die Lichter am Himmel sind etwas, das ich schon immer bewundert habe. Kaum zu glauben, dass Menschen so etwas erschaffen können. Besonders mag ich einen Goldregen am Nachthimmel. Es gibt fast nichts Schöneres.

Eben war ich dann noch mit einer Freundin bei Starbucks. In Australien bin ich eigentlich fast jeden Tag mit meinen Mitbewohnern in den Coffee Shop an der Uni gegangen. In der Kleinstadt, aus der ich komme, ist es allerdings eher schwieriger ein gutes Café zu finden, das nicht nur auf Omas und Opas ausgerichtet ist. Deshalb war ich richtig froh mal wieder gemütlich bei Starbucks zu sitzen und eine der riesigen Tassen in den Händen zu halten. Es ist zwar alles ein bisschen teurer, dafür aber auch größer und die Sojamilch ist sogar umsonst! 

You Might Also Like

6 Kommentare

  1. Hey!
    So ein Umzug ist sicher total anstrengend. Irgendwann muss ich da auch mal durch :D hihi
    The Script mag ich auch echt gerne, finde die Lieder super schön! :)
    Aller liebste Grüße, Carina.

    http://justbewildatheart.blogspot.de/

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, ich habe die auch schon vor ein paar Jahren entdeckt und bin jetzt durch die neuen Lieder wieder drauf aufmerksam geworden. :)

      Löschen
  2. Das kann ich zu 100% nachvollziehen! Zuhause ist es schön aber in den eigenen vier Wänden ist es noch viel schöner und vor allem, wenn man so lange weg war! :)

    Liebe Grüße Aline
    http://www.fashionzauber.com/

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja genau! In der eigenen Wohnung ist man gleich wieder viel unabhängiger.

      Löschen
  3. Ich bin gerade auch dabei, ein WG Zimmer zu suchen - Umziehen stell ich mir spannend und nervenauftreibend vor.
    Liebst,
    Sina von
    http://notthathealthy.blogspot.de/
    <3

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, das ist es auch. Jetzt bin ich ja nur wieder zurück in die Wohnung gezogen, das war schnell gemacht. Aber der erste Umzug ist wirklich aufregend! Viel Glück bei deiner Zimmersuche. :)

      Löschen

Netzwerke

Be an e-tailPR blogger